Caldas, PT Zauberhaftes Douro-Tal


Heute ist wieder ein ganz besonderer Tag, wir feiern den 3. Monat zu viert im Bus durch Europa :-) und es fühlt sich immer noch gut an bzw. es wird immer besser - bekommt durch die Zeit und den Abstand zum Alltag eine andere Qualität. Direkt nach dem Frühstück fahren wir von Matavenero Richtung Lissabon. Wir legen einen Zwischenstopp in Caldas - im wunderschönen Douro-Tal - ein. Hier möchten wir über Nacht bleiben.

Ein sehr ruhiger, schön gelegener Parkplatz bietet uns zu seiner linken duftende, sonnengewärmte Orangen frisch vom Baum, rechts einen kleinen Wasserlauf und eine alte Stadtmauer mit einem kleinen Pfad und einem verwilderten wunderschönen Garten mit leerstehender Villa. Da bekommt man richtig Lust den eigenen Permakultur-Garten im Geist zu gestalten...

Daneben eine Künstlervereinigung und ein sehr schnuckeliges, ansprechendes kleines Café. Einige Restaurants, öffentliche Toiletten und eine Eisdiele am Wasser. Als Krönung gibt es hier auch noch eine Therme, von der wir aber keinen Gebrauch machen.

Wir genießen die Stille, die Sonne und die Kinder spielen mit dem Steinhaufen am Wiesenrand bei den Schrebergärten... dann gehen ins nahegelegene Restaurant, um dort von einem tollen Ambiente mit Hängematte und Hängesesseln, Wiese, Spielplatz und Schildkrötenbecken überrasch zu werden. Hier sitzen wir wie die Könige ein einer überdachten und über dem Wasser thronenden Lounge-Ecke, die sich Raphael (6) ausgesucht hat, und bekommen unsere ersten Tapas serviert. Dazu lokalen Wein aus dem Douro-Tal. So kann man es aushalten :-)


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Freiburg

Wir machen einen kleinen Zwischenstopp in Freiburg. Beim Wohnmobilstellplatz Freiburg können wir sehr gut parken und es ist ein Katzensprung