Sevilla, ES Unser Camper-Tipp: Puerto Gelves


Über die App park4night finden wir den schönen und gleichzeitig günstigen Stellplatz am bezaubernden Puerto Gelves bei Sevilla. Von Alcoutim aus kommend erreichen wir den Hafen von Gelves in ca. 2 Stunden. Wir kochen uns erst einmal eine leckere Tomatensauce mit schwarzen Bohnen, eine extrem leckere Alternative zu Bolognese. Der Oregano vom Markt in Lagos ist genau richtig dazu. Von Naturata gibt es Nudeln aus Reis, die habe ich in Léon entdeckt :-) Sie schmecken allen sehr gut. Und in der Markthalle in Sevilla finden wir frische handgemachte Nudeln und Gnocchi. Der Salat ist inspiriert vom klassischen Nizzasalat und kommt super ohne Thunfisch und Ei aus. Etwas schwarze Bohnen stattdessen und frischer Salat, Zwiebeln, Basilikum, Tomaten, Zitronensaft, dazu Schmand, den es auch auf Hafer oder Chashewbasis gibt. Traumhaft. Dann erst mal die günstige Waschmaschine nutzen: 3,50 € und dann an der Leine trocknen lassen. Paulas Familie ist angekommen und die Kinder spielen wieder so schön miteinander. „Auszeit“ für uns Eltern. Wir sitzen gemütlich und ich nutze die Gunst der Stunde, und gehe früh zu Bett, um mal wieder auszuschlafen.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Freiburg

Wir machen einen kleinen Zwischenstopp in Freiburg. Beim Wohnmobilstellplatz Freiburg können wir sehr gut parken und es ist ein Katzensprung